IMPRESSUM

    

 Obermatrose Steinbach 

Das Fotoalbum und das Tagebuch des jungen Obermatrosen  Steinbach aus Dortmund sind private Aufzeichnungen und waren nicht Teil seiner Ausbildung. Trotz gelegentlichem Frust spürt man seine politisch unbefangene Begeisterung. Auch könnte man fast eine Lustreise der Marine vermuten, denn zu sehr fühlte der Junge sich in den Häfen der Damenwelt verpflichtet. 

Verständlicherweise reiste der Geist der neuen Zeit  mit und fand bei den Auslandsdeutschen meist beachtlichen Beifall  - nach Wahrnehmung des Tagebuchautors.

Es ist ein bemerkenswertes Zeitdokument. 

 

Der Leichte Kreuzer  Karlsruhe war ein deutsches Kriegsschiff, das für die Reichsmarine der Weimarer Republik erbaut und im Weltkrieg eingesetzt wurde.

 

Der Kreuzer lief am 20. August 1927 bei Deutsche Werke, Kiel vom Stapel und diente von Mai 1930 bis Juni 1936 für die Inspektion des Bildungswesens der Marine fast ausschließlich für Offiziersanwärter als Schulschiff. 

Am 9. April 1940 im Skagerrak gelang einem britischen U-Boot  ein Torpedotreffer, der die Karlsruhe manövrierunfähig machte. Nachdem die Besatzung gerettet war, versenkte die Deutsche Marine das Schiff.

Quelle: Wikipedia

 

Die Reise des Kreuzers

 Karlsruhe 1931 -1932

nach dem Tagebuch des 

Feldwebels Kurt Gross

 

 

Herausgeber:

Dr. Simone C. De Santiago Ramos

Department of History

University of North Texas

Denton, TX 76203

chefsimone@hotmail.com

 

 

Gerhard Hess Verlag

Rilkestr. 3

88427 Bad Schussenried

ISBN 978-3-87336-445-5

www.gerhard-hess-verlag.de

 

Frau Dr. Simone C. De Santiago Ramos 

arbeitet an Publikationen der 

Marineauslandsreisen vor dem Krieg. 

Ihr historisch aufgearbeitetes Tagebuch des Feldwebels Kurt Gross stammt noch aus der Zeit vor der Machtergreifung.

 

 

Wer meint, etwas zum Thema beitragen zu können, möge ihr dieses mitteilen. Sie wird sich freuen.

chefsimone@hotmail.com

Die letzte Reise während der Weimarer Republik